Frühjahrsputz – was ich vergessen hatte zu posten

Die letzten Wochen gingen für mich superschnell vorbei. Für euch auch? Auch wenn ich so viel gearbeitet habe, dass ich gefühlt um 8 Jahre gealtert bin, auf einmal scheint draußen die Sonne und es ist Ostern. Und ich habe vergessen, meine Beiträge bei den Netzpiloten zu verlinken. Ups. Hiermit hole ich das nach.

  1. Für Frühlingsgefühle und Vogelfreunde gibt es hier einen kleinen Beitrag zum Wundern: ein Findevogel (kennt das Wort noch jemande?) gibt Rätsel auf und wir lernen vieles über die Menschen. (Na gut, dass sie zu falschen Schlussfolgerungen neigen, wussten wir bereits.)
  2. Ich war bei meinem ersten Diskussionsabend, dem Mainzer Mediendisput (na gut, als Zuschauer). Hier ist der Bericht.
  3. Zur aktuellen Bargelddebatte noch eine Auftragsarbeit von mir und wenig Lyrik (siehe unten) zum Frühlinganfang. (Plus: Man lasse nie eine Gelegenheit aus, den ollen Goethe zu zitieren:

Ein solch Papier, an Gold und Perlen Statt,
Ist so bequem, man weiß doch, was man hat;
Man braucht nicht erst zu markten noch zu tauschen,
Kann sich nach Lust in Lieb und Wein berauschen.

(Mephistopheles, Auszug Faust II)

4. Unfassbar, aber mir fiel gerade ein, das ich noch gar nicht die Gelegenheit genutzt habe, um auf mein kleines Fotoprojekt auf Tumblr hinzuweisen: Der Schilderwatch-Blog. Das Konzept geht so: ich spaziere durch die Gegend und wenn mir etwas albernes auffällt, wird es fotografiert.So einfach. Was dabei rauskommt, kann man hier entdecken.

P.S.: Lasst euch nicht den Frühling vermiesen! (auch wenn ihr in Sachsen-Anhalt wohnen solltet) (ich bin echt sauer auf Sachsen Anhalt).(ja, das war ein shameless self-plug. mirdochegal!)

Advertisements